Freitag, 01. Dezember 2017

2018 kommt die Scheckkarte für den Sportbootführerschein

Ab dem 01.01. 2018 werden alle Sportbootführerscheine im Scheckkartenformat ausgegeben.

Abkürzungen:

W = Inland watersM = motorizedS = SailingCW = coastal waters


Vorhandene Scheine können, müssen aber nicht umgeschrieben werden. Diese Umschreibung nimmt die Geschäftsstelle des DMYV in Duisburg vor.


 

 

 

 

Download
SBF Flyer.pdf [ 1.1 MB ]







Dienstag, 16. Mai 2017

Die neue Sportbootführerscheinverordnung ist veröffentlicht und  am 10.05.17 in Kraft getreten.


Die Änderungen im Einzelnen in Kürze:


  • Sportbootführerscheinverordnungen Binnen und See werden zusammengelegt.
  • Es gibt nur noch einen Sportbootführerschein – mit zwei verschiedenen        Geltungsbereichen: Binnen- und Seeschifffahrtsstraßen
  • Voraussichtlich wird es den Sportbootführerschein ab dem 1. Januar 2018 im Scheckkartenformat geben. Bis dem Bewerber die Karte von der Bundesdruckerei ausgehändigt wird, erhält er einen vorläufigen Sportbootführerschein. Bis zum 31.  Dezember 2017 wird der Sportbootführerschein für den Geltungsbereich      Binnenschifffahrtsstraßen nach dem Muster der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen, der Sportbootführerschein für den Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen nach dem Muster der Sportbootführerscheinverordnung-See ausgegeben. D.h. bis Ende des Jahres werden weiterhin zwei Scheine ausgestellt.
  • Die neue Sportbootverordnung gilt auf dem Rhein für Sportboote von weniger als 15 Metern Länge, gemessen ohne Ruder und Bugspriet, auf den übrigen Binnenschifffahrtsstraßen: für Sportboote von weniger als 20 Metern Länge gemessen ohne Ruder und Bugspriet, auf den Seeschifffahrtsstraßen: für Sportboote ohne Längenbegrenzung.
  • Zum Bestehen der Prüfung müssen alle Prüfungsteile innerhalb eines Jahres bestanden werden. Ein bestandener Prüfungsteil ist ein Jahr gültig.
  • Teilprüfungen des anderen Verbandes werden nicht anerkannt. Der theoretische und der praktische Prüfungsteil müssen bei demselben Verband absolviert werden.
  • Eine nicht bestandene Prüfung kann nicht an demselben Tag wiederholt       werden.Ein vier-wöchiges Abwarten zwischen Erst- und Wiederholungsprüfung   entfällt.
  • Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung kann bis zu einer Woche vor dem     Prüfungstermin abgegeben werden.
  • Die Teilprüfungen (Theorie und Praxis) können zu verschiedenen Zeitpunkten absolviert werden. Bei Wechsel des PA´s (innerhalb desselben Verbandes), wird die Zulassungsgebühr erneut erhoben.
  • Das ärztliche Zeugnis – das von jedem Bewerber einzureichen ist - ist unmittelbar vom untersuchenden Arzt dem Vorsitzenden des zuständigen Prüfungsausschusses in einem verschlossenen Umschlag und in Abschrift dem Antragsteller zuzuleiten. Zusätzlich kann die Vorlage eines amts- oder fachärztlichen Zeugnisses oder Gutachtens verlangt werden.  
  • Die Gebühren ändern sich, werden aber transparenter.



                             Der Link zur Sportbootführerscheinverordnung:




 





Freitag, 20. Januar 2017

Alle SKS-Seemeilen als Nachweis gültig

Der DMYV informiert die aktuelle Änderung, dass die nachzuweisenden Seemeilen für die SKS-Ausstellung nicht mehr nur nach dem Erwerb des Sbf-See gesegelt sein müssen - Alle ab 16 Jahren erworbenen Seemeilen werden als Nachweis anerkannt.


Quelle: PA Prüfungszentrum Bremen/Hamburg